• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

PITVA

Potsdamer Intelligenztest für das Vorschulalter

1. Auflage

von Anne Wyschkon, Günter Esser

Herausgeber: Günter Esser, Marcus Hasselhorn, Wolfgang Schneider

Paper and Pencil

Auf Lager

498,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

58,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

19,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

48,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

390,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

18,80 €
inkl. USt.

Mit dem Potsdamer Intelligenztest für das Vorschulalter (PITVA) testen Sie weitgehend sprach- und kulturfrei. Die Testung ist in nur 15 bis 20 Minuten im Kindergarten durchzuführen. Die Items des Tests beantwortet das Kind, ohne sprechen zu müssen. Separate Normen für Skalen und Gesamtergebnis ermöglichen eine differenzierte Einschätzung der nonverbalen Grundintelligenz. Das Testergebnis ist ein Prädiktor für die spätere schulische Leistung. Auch als Referenzwert für die Diagnostik von Sprachstörungen eignet sich der Potsdamer Intelligenztest für das Vorschulalter.

Einsatzbereich

Individualtest zur Erfassung der Grundintelligenz von Kindergartenkindern im Alter von 4;0 bis 6;5 Jahren.

Inhalt

Der PITVA ermöglicht die weitgehend sprach- und kulturfreie Erfassung der Grundintelligenz von Kindergartenkindern anhand von drei Untertests. Im Untertest Bilderreihen besteht die Aufgabe des Kindes darin, zwischen mehreren Bildern dasjenige auszusuchen, das nicht zu den übrigen passt. Im Untertest Seriation müssen Muster nach bestimmten Regeln vom Kind nachgebaut werden. Im Matrizentest des PITVA wählt das Kind schließlich u.a. unter Beachtung von semantischen Kategorien die fehlende Abbildung für eine Matrize.

Die Anforderungen des Tests an das Sprachverständnis des Kindes sind gering, aktive Sprachleistungen sind zur Aufgabenlösung nicht erforderlich. Eine sprachfreie Erfassung der Grundintelligenz spielt insbesondere als Referenz bei Sprachstörungen eine Rolle, die häufig in der hier betrachteten Altersgruppe diagnostiziert werden. Zudem ist die Grundintelligenz ein wichtiger Prädiktor für die spätere schulische Entwicklung von Kindern. Aufgrund der höheren Anzahl von Aufgaben mit altersangemessenen Schwierigkeiten erfasst der PITVA die nonverbale Intelligenz differenzierter als Tests mit einem breiteren Altersbereich. Die separate Normierung der einzelnen Untertests macht den PITVA zu einem gleichzeitig ökonomischen und differenzierten Instrument zur Erfassung der nonverbalen Intelligenz bei Kindergartenkindern.

Zuverlässigkeit

Die internen Konsistenzen auf der Ebene des PITVA-Gesamtwerts liegen je nach betrachteter Altersgruppe zwischen α = .90 und α = .95. Auf Untertestebene wurden Koeffizienten zwischen α = .71 und α = .92 erreicht.

Testgültigkeit

Korrelationen des PITVA mit konstruktnahen Tests (Mosaiktest des HAWIVA-III und CPM) und konstruktfernen Tests (MOVE 4–8) fielen in erwartbarer Höhe aus. Zudem werden Ergebnisse zur Konstruktvalidität und zur externen kriterienbezogenen Validität (Zusammenhang der PITVA-Testergebnisse mit dem Erzieher/innen- bzw. Elternurteil) dargestellt.

Normen

Die Normierung des PITVA erfolgte an einer Stichprobe von N = 987 Kindergartenkindern im Alter von 4;0 bis 6;5 Jahren. Normwerte liegen für die drei Untertests sowie für den Gesamtwert der nonverbalen Intelligenz vor (für den Altersbereich der 4;0- bis 5;11-Jährigen im Vierteljahresabstand, die 6;0- bis 6;5-Jährigen bilden eine weitere Normgruppe).

Bearbeitungsdauer

Die Durchführungsdauer des PITVA beträgt durchschnittlich ca. 15 bis 20 Minuten. Die Auswertung nimmt ca. 5 Minuten in Anspruch.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2019.

Copyright-Jahr

2019

Ref-ID: 55618 / P-ID: 55617