• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

EBSK

Eltern-Belastungs-Screening zur Kindeswohlgefährdung

Deutsche Form des Child Abuse Potential Inventory (CAPI) von Joel S. Milner

1. Auflage 2009

von Günther Deegener, G. Spangler, W. Körner, N. Becker

Paper and Pencil

Auf Lager

194,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

142,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

22,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

51,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

22,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

12,70 €
inkl. USt.

Auswerteprogramm

Auf Lager

258,00 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

Ein Einsatz des EBSK ist in allen Kontexten möglich, in denen eine zuverlässige Abschätzung des Risikos zukünftiger körperlicher Kindesmisshandlung bzw. Kindesvernachlässigung von Bedeutung ist. Hierunter sind unter anderem Bereiche zu zählen, in denen die folgenden Fachleute arbeiten: Klinische Psychologen/Psychotherapeuten, forensische Psychologen, Sozialarbeiter/-pädagogen in der Jugendhilfe, Fachärzte für Allgemeinmedizin/Internisten, Kinderärzte, Kinder- und Jugendpsychiater, Mitarbeiter spezialisierter Beratungsstellen bei Kindesmisshandlung sowie nicht zuletzt Forschende an Fachhochschulen, Universitäten und anderen Einrichtungen.

Sprachfassungen

Dieses Testverfahren ist in englischer Sprache lieferbar.

Inhalt

Mit dem EBSK liegt zum ersten Mal für den deutschsprachigen Raum ein empirisch untersuchter Fragebogen zur Erfassung des Belastungsgrades von Eltern als Indikator für das Ausmaß möglicher Kindeswohlgefährdung vor. Inhaltlich gliedert sich das Verfahren in eine primäre klinische Skala zur Erfassung des elterlichen Belastungsgrades sowie in drei Validitätsskalen zur Erfassung spezifischer Tendenzen der Antwortverzerrung (soziale Erwünschtheit, unreflektiertes Antwortverhalten, inkonsistentes Antwortverhalten). Das EBSK erfasst eine Vielzahl von Risikofaktoren für Kindesmisshandlungen und Kindeswohlgefährdungen, die als gesichert angesehen werden können. Die im Manual enthaltene CD beinhaltet eine SPSS-Syntax und ist nur unter dem Statistikprogramm SPSS lauffähig. Ein zusätzliches Auswertungsprogramm ist erhältlich.

Hinweis

Das Testauswerteprogramm zum EBSK erleichtert Ihnen die Auswertung und stellt Ihnen folgende Optionen zur Verfügung:

  • schnelle und komfortable Eingabe der Rohwerte mit der PC-Tastatur
  • sofortige Darstellung der Testwerte auf dem Bildschirm
  • Ergebnisdarstellung als Report, der als PDF-Dokument gespeichert oder ausgedruckt werden kann
  • Speicherung der Testdaten
  • schneller Überblick über alle gespeicherten Probandendaten
  • ausführliches Hilfesystem
  • Normwertrechner (Umrechnung von T-Werten in Prozentränge, IQ etc.)
  • Systemvoraussetzungen:

    • Betriebssystem Microsoft Windows® 2000 / XP (32-bit) / VISTA (32-bit) Windows 7 / Windows 8 / Windows 10
    • Prozessor: 1.0 GHz oder höher
    • RAM: 512 MB oder mehr
    • Laufwerk: CD \ DVD-Laufwerk
    • 100 MB oder mehr freier Festplattenspeicherplatz

Zuverlässigkeit

Die interne Konsistenz der Belastungsskala kann mit einem Cronbachs Alpha von .91 als sehr gut bezeichnet werden.

Testgültigkeit

Die Validität der Belastungsskala bei der Vorhersage von kindeswohlgefährdendem Verhalten wurde mittels diskriminanzanalytischer Methodik überprüft und kann als gut betrachtet werden. Konvergente Validität kann der Belastungsskala in Bezug auf verschiedene Skalen der revidierten Fassung des Freiburger Persönlichkeitsinventars (FPI-R; Fahrenberg, Hampel & Selg, 1994) zugesprochen werden. Die Gültigkeit der Validitätsskalen bei der Erfassung verfälschender Antworttendenzen wurde durch den Vergleich von wahrheitsgemäß antwortenden Probanden und Probanden, die sich in einer besonders erwünschten Art und Weise darstellen sollten, überprüft und kann ebenfalls als gut betrachtet werden.

Normen

T-Normen liegen für insgesamt über 1.000 unbelastete sowie für über 290 klinisch auffällige Probanden vor.

Bearbeitungsdauer

Bei normaler Lesefertigkeit beträgt die Bearbeitungsdauer ca. 5 bis 10 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2009.

Copyright-Jahr

2009

Ref-ID: 19622