• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

SEN

Skala zur Einschätzung des Sozial-Emotionalen Entwicklungsniveaus

1. Auflage 2012

von Joop Hoekman, Aly Miedema, Bernhard Otten, Jan Gielen

Paper and Pencil

Auf Lager

53,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

106,00 €
inkl. USt.

Auswerteprogramm

Auf Lager

198,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

53,50 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

Das Verfahren dient der Einschätzung des sozial-emotionalen Entwicklungsniveaus, in Entwicklungsjahren ausgedrückt und ist auf die Entwicklungsalterspanne von 0 bis 14 Jahren ausgelegt. Die Skala unterstützt bei der Diagnose sozialer und emotionaler Entwicklungsprobleme sowie bei der Planung von Behandlung, Förderung und Betreuung.

Inhalt

Die SEN ist ein Fremdbeurteilungsverfahren. Der Beurteilungsbogen wird vorzugsweise von einem Diplom-Psychologen, einem Pädagogen oder einem Psychiater mit Kenntnissen in der Diagnostik von Kindern und Jugendlichen in Absprache mit einer professionellen (täglich anwesenden) oder persönlichen Bezugsperson ausgefüllt. Der Beurteilungsbogen ist unterteilt in die Bereiche Soziale und Emotionale Entwicklung, die jeweils mehrere Dimensionen umfassen. Innerhalb des Bereichs Soziale Entwicklung werden neun Dimensionen unterschieden: Kontaktaufnahme, Soziale Selbstständigkeit, Moralische Entwicklung, Impulskontrolle, Ich-Bewusstsein im sozialen Kontext, Soziales Einschätzungsvermögen, Sozialverhalten, Umgang mit Vorschriften und Autoritätspersonen und Soziale Aspekte der sexuellen Entwicklung. Innerhalb des Bereichs Emotionale Entwicklung werden sieben Dimensionen unterschieden: Selbstbild, Emotionale Selbständigkeit, Realitätsbewusstsein, Moralische Entwicklung, Ängste, Impulskontrolle und Regulation von Emotionen. Jeder Bereich umfasst 76 Items, die nach dem Entwicklungsalter gruppiert sind. Die für eine bestimmte Altersgruppe charakteristischen Items sind einem sogenannten Altersblock zugeordnet.

Hinweis

Dieses PC-Programm verarbeitet die mit der Skala zur Einschätzung des Sozial-Emotionalen Entwicklungsniveaus (SEN) gesammelten Daten zu einem Bericht, der die Interpretation erleichtert. Mit Hilfe des Berichts können gezieltere Empfehlungen für die Betreuung des Klienten formuliert werden.

Das Programm bietet Analysen auf drei Ebenen:

  • auf allgemeinem Skalenniveau und nach zwei Bereichen gruppiert
  • auf Dimensionsniveau (nach Bereich)
  • auf Item-Ebene (nach Bereich und nach Dimension)

Die Benutzung des Programms ist einfach.Sie geben in sieben aufeinander folgenden Eingabemasken die persönlichen Daten und die Ergebnisse des Klienten ein. Jede Eingabemaske entspricht einer Seite auf dem Protokollbogen.Wenn Sie alle Daten eingegeben haben, können Sie diese in einer Datei speichern. Anschließend lassen Sie von dem Programm einen Bericht zusammenstellen, den Sie auf Wunsch ausdrucken und speichern können.

Systemvoraussetzungen:

  • Windows XP oder höher
  • Internet Explorer 7.0 oder höher
  • eine Bildschirmauflösung von mindestens 1024x768
  • ca. 4 MB freie Speicherkapazität
  • eine aktive Internetverbindung zum Zeitpunkt der Berichterstellung

Zuverlässigkeit

Die SEN ist in den Niederlanden entwickelt und untersucht worden. Die Zuordnung der SEN-Items zum Entwicklungsalter (die Grundlage der SEN) erfolgte durch die Einschätzung von 47 Betreuern von Kleinkindern und durch Lehrkräfte (also Personen, die täglich professionell mit Kindern arbeiten). Interrater-Reliabilität und Retest-Reliabilität wurden an Gruppen von 59 bzw. 25 Probanden untersucht. Auf Item-Ebene ist die Übereinstimmung nach Cohens Kappa mit Werten zwischen .90 und .94 gut bis sehr gut. Die Pearson-Korrelation zwischen den zwei Erhebungen pro Person variiert von .88 bis .95 (Interrater-Reliabilität) und von .89 bis .97 (Test-Retest-Reliabilität).

Testgültigkeit

Im Hinblick auf die konvergente Validität konnten starke Zusammenhänge mit einem niederländischen Verfahren zur sozialen Selbstständigkeit von Menschen mit Intelligenzminderung (SRZ), dem Verfahren Vineland-Z und Verfahren zur Intelligenzmessung nachgewiesen werden (r = .60-.80). In Untersuchungen zur diskrimininanten Validität konnte gezeigt werden, dass die SEN etwas anderes als das Verfahren zur Messung von Verhaltensstörungen bei Menschen mit Intelligenzminderung (SGZ) misst (r = .05).

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2012.

Copyright-Jahr

2012

Ref-ID: 18970