Test komplett bestehend aus: Manual, 20 Frage- und Auswertebogen, 20 Profilbogen und Box
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
SPS-J-II

Screening psychischer Störungen im Jugendalter - II

Deutschsprachige Adaptation des Reynolds Adolescent Adjustment Screening InventoryTM (RAASITM) von William M. Reynolds

2012

von Petra Hampel, Franz Petermann

Paper and Pencil
Paper and Pencil
Test komplett bestehend aus: Manual, 20 Frage- und Auswertebogen, 20 Profilbogen und Box
Artikelnummer: 0322201
102,00 €
merken
Manual
Artikelnummer: 0322202
51,00 €
merken
20 Frage- und Auswertebogen
Artikelnummer: 0322203
43,10 €
merken
20 Profilbogen
Artikelnummer: 0322204
8,40 €
merken
Test komplett bestehend aus: Manual, 20 Frage- und Auswertebogen, 20 Profilbogen und Box

Einsatzbereich

Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren. Klinisch-psychologische und pädagogisch-psychologische Praxis und Forschung. Individual- und Gruppentestung.

Inhalt

Das SPS-J-II ist ein sehr ökonomisches Verfahren zur Erfassung psychischer Störungen im Jugendalter. Sowohl Durchführung als auch Auswertung nehmen dank des anwenderfreundlich und praktikabel gestalteten Testmaterials nur wenige Minuten in Anspruch. 32 Items erfassen folgende vier Bereiche: Aggressiv- dissoziales Verhalten, Ärgerkontrollprobleme, Ängstlichkeit/Depressivität und Selbstwertprobleme. Die ersten beiden Subtests können den externalisierenden Störungen zugeordnet werden, während die letzten beiden Subtests internalisierende Störungen erheben. Der Gesamtwert bildet ein globales Maß zur Einschätzung psychischer Störungen ab.

Das ist neu im SPS-J-II:

  • Überarbeitung des Manuals inklusive Einarbeitung neuer Literatur und neuer Studien zur Überprüfung der Gütekriterien
  • aktualisierte Beschreibung der Störungsbilder
  • erweiterte Normierung (N = 1.076)
  • zusätzliche Validierungsstudien, u. a. mit klinischen Stichproben zur Differenzierung von Gruppen mit und ohne psychische Störungen

Zuverlässigkeit

Die Differenzierung von Jugendlichen mit psychischen Störungen oder Beeinträchtigungen in klinischen Studien spricht für eine kriterienbezogene Validität. Die internen Konsistenzen sind mit α = .75 bis .84 als gut zu bewerten und die Retest-Reliabilitäten (rtt = .55 bis .73) nach sechs Wochen als zufriedenstellend.

Testgültigkeit

Faktorenanalytische Befunde unterstützen die Itemzuordnung zu den vier Subtests des SPS-J-II. Korrelationsanalysen zeigen, dass sich die vier Sub- und die beiden Sekundärtests hinreichend voneinander abgrenzen lassen. Die moderaten bis hohen Korrelationen des SPS-J-II mit den inhaltlich ähnlich operationalisierten Kennwerten des Youth Self-Report (YSR) unterstützen eine konvergente Validität. Ein Vergleich der psychometrischen Gütekriterien spricht dabei für die bessere Qualität des SPS-J-II.

Normen

Das SPS-J-II wurde an 1.076 Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren normiert. Es liegen T-Wert- und Prozentrang-Normen vor.

Bearbeitungsdauer

Die Durchführung ist altersabhängig. Sie beansprucht zwischen 5 und 15 Minuten; Auswertung etwa 5 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2012.

Copyright-Jahr

2012

Ref-ID: T_SPS-J-II_L P-ID: T_SPS-J-II

Artikel Hinzugefügt