• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

AKT

Alters-Konzentrations-Test

2., überarbeitete und neu normierte Auflage 2008

von Gerald Gatterer

Paper and Pencil

Auf Lager

188,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

84,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

33,80 €
inkl. USt.

Auf Lager

92,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

11,40 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

Erwachsene ab 55 bis 100 Jahren. Verwendung in klinischer Praxis und Forschung (z.B. Demenzdiagnostik; Wirkungsstudien von Medikamenten und kognitiven Trainingsprogrammen). Auch bei Personen mit Sprachstörungen verwendbar.

Inhalt

Der AKT ist ein speziell für ältere Menschen entwickeltes psychometrisches Verfahren zur Messung der Konzentrationsfähigkeit und Vigilanz. Es ist hinsichtlich Verständlichkeit, Aufgabenschwierigkeit und Anforderungen an die Belastbarkeit den spezifischen Bedürfnissen dieser Population angepasst. Aufgabe des Probanden ist es, die jeweils auf dem Testblatt oben gezeigte Figur aus einer Reihe ähnlicher Figuren herauszusuchen und durchzustreichen. Als Testkennwerte werden die dazu benötigte Zeit, die Anzahl richtig durchgestrichener Zeichen sowie die Anzahl und die Art der Fehler erfasst. Außerdem wird ein Gesamtwert und ein Fehlerprozentsatz berechnet. Bei Personen mit pathologischer Alterung (Demenz) ist eine Aussage über den Grad des zerebralen Abbaus möglich. Infolge seiner Sprachunabhängigkeit ist der Test auch bei Probanden mit Sprachstörungen (Aphasie, Dysarthrie) einsetzbar.

Zuverlässigkeit

Die Paralleltest-Reliabilität liegt zwischen r = .89 (Gesamtwert) und r = .94 (Bearbeitungszeit), die Retest-Reliabilität (3 Wochen) zwischen r = .75 und r = .89 und die Split-Half-Reliabilität zwischen r = .83 und r = .99.

Testgültigkeit

Korrelationsstudien zwischen Testergebnis und Fremdbeurteilung des Patienten zeigen hohe Zusammenhänge von AKT-Gesamtwert und der Konzentrationsfähigkeit auf. Faktorenanalytische Untersuchungen an verschiedenen Populationen legen eine zweifaktorielle Struktur der AKT-Testleistungen nahe (1. »Konzentrationsfähigkeit« (kognitiver Faktor); 2. »Geschwindigkeit«). Bei dementen Probanden ergibt sich ein zusätzlicher, spezifischer »Fehlerfaktor«.

Normen

C-Werte und Prozentränge für Gesamtgruppe und Altersgruppen (N = 1.008). Prozentränge für Aphasiker, Pflegeheimbewohner und Rüstige.

Bearbeitungsdauer

Etwa 5 Minuten.

Erscheinungshinweis

In 2., überarbeiteter und neu normierter Auflage seit 2008 lieferbar.

Copyright-Jahr

2008

Ref-ID: 19296