• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

HOTAP

Handlungsorganisation und Tagesplanung

Testverfahren zur Erfassung der Planungsfähigkeit im Alltag

1. Auflage 2009

von Anke Menzel-Begemann

Paper and Pencil

Auf Lager

105,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

10,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

66,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

66,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

52,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

40,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

5,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

5,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

11,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

22,25 €
inkl. USt.

Auf Lager

11,40 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

19-90 Jahre. Bei Patienten mit erworbenen Hirnschädigungen. Einsatz vorrangig im neuropsychologischen Bereich. Der HOTAP ist für den Einsatz bei Patienten mit deutlichen Defiziten konzipiert. Für leistungsstärkere Personen empfiehlt sich der Einsatz des O-P-A.

Inhalt

Mit dem Verfahren HOTAP können Defizite im Bereich alltagsorientierter Planungs- und Organisationsfähigkeit erfasst werden. Dabei werden die kognitiven Aspekte exekutiver Funktionen quantifiziert.

Das Verfahren gliedert sich in drei Untertests (HOTAP-A: »Einzelhandlungen«; HOTAP-B: »vorstrukturierter Tagesplan«; HOTAP-C: »teilstrukturierter Tagesplan«). Die Anforderung aller drei Verfahrensteile besteht in der korrekten Sortierung von Fotokarten, auf denen einzelne Teilschritte alltagstypischer Handlungen (z.B. Kaffeekochen, Wäschewaschen, Einkaufen) abgebildet sind.

Die Untertests unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Komplexität: Im Untertest HOTAP-A müssen lediglich die Schritte einer Einzelhandlung in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Beim Untertest HOTAP-B müssen die Einzelhandlungen zusätzlich in einen vorstrukturierten Tagesplan eingepasst werden. HOTAP-C verlangt schließlich das sinnvolle Sortieren der Handlungskarten anhand weniger Vorgaben und unter Berücksichtigung von alltagslogischen Überlegungen und Uhrzeiten, sodass sich hierbei konzeptionell die größte Anforderung an die Planungs- und Organisationsfähigkeit ergibt.

Besonderer Hinweis

Für leistungsstärkere Personen empfiehlt sich der Einsatz des

O-P-A

Zuverlässigkeit

Retestreliabilität nach 2-Jahres-Intervall: rtt (HOTAP-A) = .54 bis .91; rtt (HOTAP-B) = .77 bis .88; rtt (HOTAP-C) = .56 bis .69.

Testgültigkeit

Es bestehen systematische Zusammenhänge zu anderen Verfahren zur Erfassung Exekutiver Funktionen (Tagesplan, Postdienst-Aufgabe und Turm von Hanoi) (HOTAP-A: r = .28 bis .47; HOTAP-B: r = .33 bis .69; HOTAP-C: r = .31 bis .47).

Normen

Es liegen Normen für Personen zwischen 19 und 90 Jahren vor (N = 166). Für die Beurteilung der Leistung von stationär aufgenommenen Patienten existiert eine »Klinik«-Norm (N = 82 orthopädische Patienten einer Reha-Klinik zwischen 19 und 60 Jahren).

Bearbeitungsdauer

HOTAP-A (»Einzelhandlungen«) ca. 5 Minuten; HOTAP-B (»vorstrukturierter Tagesplan«) ca. 10 Minuten; HOTAP-C (»teilstrukturierter Tagesplan«) ca. 15 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2010.

Copyright-Jahr

2009

Ref-ID: 19855