Geschichte

Am 1. Oktober 1949 veröffentlichte Dr. Carl Jürgen Hogrefe die erste Ausgabe der Psychologischen Rundschau. Sein Ziel: Mit einer Zeitschrift eine neue Kommunikationsplattform für das Fach Psychologie zu etablieren. Da den angefragten Verlagen das wirtschaftliche Risiko jedoch zu groß erschein, gründete der damalige Universitätsassistent kurzerhand einen eigenen Verlag. Eine Entscheidung, die sich als visionär erweisen sollte. 

  1. 1949

    Publikation der Zeitschrift „Psychologische Rundschau“. Grundstein für die Hogrefe Verlagsgruppe.

  2. 1952

    Veröffentlichung des ersten Buches „Konstitution und Entwicklung“ von Wilfried Zeller.

  3. 1953

    Veröffentlichung des ersten Testverfahren „Intelligenz Struktur Test (IST)“ von Rudolf Amthauer.

  4. 1954

    Gründung der Testzentrale, Stuttgart (Deutschland).

  5. 1955

    Dr. Carl Jürgen Hogrefe gibt seine Stelle an der Universität Göttingen auf und widmet sich vollständig dem Verlagsaufbau.

  6. 1958

    Der erste Band des „Handbuch der Psychologie“ in 12 Bänden erscheint.

  7. 1971

    Der Verlag zieht aus dem Privathaus in das eigene Verlagsgebäude im Rohnsweg 25, Göttingen.

  8. 1974

    Gründung der C.J. Hogrefe, Inc., Toronto (Kanada).

  9. 1981

    Das Verlagssignet, das neben den Anfangsbuchstaben des Verlagsgründers das Psi für Psychologie enthält, wurde von der Tochter des Verlegers, Dr. Christine Hogrefe entworfen. Eingeführt wurde es mit dem Erscheinen der ersten Bände der „Enzyklopädie der Psychologie“, im Jahr 1982.

  10. 1984

    Der Verlag Hans Huber wird vom Hogrefe Verlag gekauft. Die englischsprachigen Verlagsaktivitäten für Hogrefe und Huber werden in einem gemeinsamen Verlag, der Hogrefe & Huber Publishers Inc., fortgeführt.

  11. 1985

    Eintritt von Dr. G.-Jürgen Hogrefe ins Unternehmen als Direktionsassistent beim Verlag Hans Huber.

  12. 1988

    Gründung der Testzentrale der Schweizer Psychologen AG, als führender Anbieter psychologischer Testverfahren in der Schweiz.

  13. 1990

    Gemeinsam mit NFER-Nelson Initiative zur Gründung der „European Test Publishers Group“.

  14. 1991

    Umzug der Testzentrale von Stuttgart nach Göttingen in das neue Vertriebsgebäude in der Robert-Bosch-Breite 25.

  15. 1993

    Das „Hogrefe Test System“, ein Programm für computerbasiertes Testen wird entwickelt.

  16. 1994

    Umwandlung der bisherigen Einzelfirma in die Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG und Übergabe der Gesamtverantwortung vom Firmengründer an seinen Sohn Dr. G.-Jürgen Hogrefe.

    Übernahme der Beltz Test GmbH.

  17. 1995

    Dr. G.-Jürgen Hogrefe wird in den Vorstand der „International Association of Scientific Technical and Medical Publishers (STM)“ gewählt.

  18. 1996

    Hogrefe geht mit seiner ersten Website online.

  19. 1998

    Dr. Carl Jürgen Hogrefe wird zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie ernannt, für „seine vielseitigen Aktivitäten beim Wiederaufbau der Psychologie nach dem 2. Weltkrieg“.

  20. 1999

    Das Tochterunternehmen Verlag Hans Huber übernimmt Teile des Verlagsprogramms von Ullstein Medical und verstärkt damit sein wissenschaftliches Pflegeprogramm.

  21. 2000

    Gründung des Hogrefe-Testcentrum, Prag (Tschechien).

  22. 2001

    Gründung der Dachgesellschaft Hogrefe Verlagsgruppe GmbH.

  23. 2003

    „Explorix“ der erste Online-Test (www.explorix.de ) wird publiziert.

    The Test Agency Ltd. wird Teil der Hogrefe Verlagsgruppe und weitergeführt als Hogrefe Ltd., Oxford (Großbritannien).

  24. 2004

    Hogrefe übernimmt eine Beteiligung an der Dansk Psykologisk Forlag Holding A/S, Kopenhagen (Dänemark).

  25. 2005

    Die Dachmarke „Hogrefe“ und eine einheitliche typographische Gestaltung für alle Firmen in der Hogrefe Verlagsgruppe wird eingeführt.

    Gründung der Hogrefe Austria GmbH, Wien (Österreich).

  26. 2006

    Gründung der Éditions Hogrefe France, Paris (Frankreich).

  27. 2007

    Gründung der Hogrefe Uitgevers BV, Amsterdam (Niederlanden).

  28. 2008

    Psykologiförlaget wird Teil der Hogrefe Verlagsgruppe und weitergeführt als Hogrefe Psykologiförlaget AB, Stockholm (Schweden).

  29. 2009

    Erwerb des neuen Hauptsitzes Merkelstraße 3 und Vertriebs- und Lagergebäudes Herbert-Quant-Straße 4, Göttingen.

  30. 2010

    Der Testbereich von Dansk Psykologisk Forlag wird vollständig Teil der Hogrefe Verlagsgruppe und weitergeführt als Hogrefe Psykologisk Forlag A/S, Kopenhagen (Dänemark).

    Lancierung der Hogrefe eLibrary.

  31. 2012

    Gründung der Hogrefe Editore, Florenz (Italien).

    Verkauf der Buchhandlungen Huber & Lang in Bern und Zürich sowie der Zeitschriftenagentur an Lehmanns Media.

  32. 2013

    Psykologien Kustannus Oy in Finnland wird Teil der Hogrefe Verlagsgruppe und weitergeführt als Hogrefe Psykologien Kustannus Oy, Helsinki.

    Gründung des Gruppenvorstands (Group Executive Board) als oberste operative Leitung der Hogrefe Verlagsgruppe.

  33. 2015

    CETEPP (Centro Editor de Testes e Pesquisas em Psicologia) in Brasilien wird Teil der Hogrefe Verlagsgruppe und weitergeführt als Editora Hogrefe CETEPP, São Paulo.

    Neuer Markenauftritt für die gesamte Hogrefe Verlagsgruppe. Der Verlag Hans Huber tritt auch unter der Dachmarke Hogrefe auf.