SON-R 2-8: Sprachfreie Intelligenzdiagnostik bei Kindern

Seminarinhalte

In diesem Seminar wird Ihnen zunächst eine Einführung in die theoretischen Grundlagen und die Zielsetzung des SON-R 2-8 gegeben. Über eine praktische Selbsterprobung sollen die Besonderheiten der (nichtsprachlichen) Durchführung näher gebracht werden. Zudem wird auf die Auswertung und Interpretation des Tests eingegangen:

Theoretische Grundlagen

  • Grundlagen der Intelligenzdiagnostik
  • Inhaltliche Darstellung des SON-R 2-8: Einführung in die Untertests
  • Psychometrische Eigenschaften und theoretische Hintergründe des SON-R 2-8

Praktische Anwendung des SON-R 2-8

  • Selbsterprobung der einzelnen Untertests in Kleingruppen
  • Auswertung und Interpretation des SON-R 2-8

Die Teilnahmegebühr beinhaltet

  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Bereitstellung des Testmaterials während des Seminartages
  • Gemeinsames Mittagessen vom Buffet
  • Heiß- und Kaltgetränke während des gesamten Seminartages

Eine Akkreditierung dieses Seminars ist bei der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen beantragt. Sobald diese bewilligt wurde, finden Sie die Information an dieser Stelle.

Das Testverfahren

Der SON-R 2-8 ist die revidierte Fassung des SON-R 2½-7, der seit vielen Jahren in der Intelligenzdiagnostik junger Kinder fest etabliert ist. Mit dem Verfahren können vielfältige Intelligenzfunktionen untersucht werden, ohne dabei abhängig von der Verwendung von Sprache zu sein. Der Schwerpunkt des Verfahrens liegt auf visuell-motorischen, perzeptiven Fertigkeiten, räumlichem Vorstellungsvermögen und dem abstrakten und konkreten Denkvermögen.

Einsatzmöglichkeiten

Der SON-R 2-8 ist ein Intelligenztestverfahren für alle Kinder im Alter von 2;0 bis 8;0 Jahren. Die Normen wurden für die Altersspanne von 2;0 bis einschließlich 7;11 Jahren berechnet. Durch seinen sprachfreien Charakter eignet sich das Verfahren auch besonders gut für Kinder mit Schwierigkeiten und Einschränkungen auf dem Gebiet der Sprach- und Sprechentwicklung und der Kommunikation, wie zum Beispiel Kinder mit Sprach- und Sprechstörungen, schwerhörige oder gehörlose Kinder, Kinder mit einer autistischen Störung, Kinder mit Problemen in der sozialen Entwicklung und Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Die Durchführung erfolgt im Einzelsetting.

Aufbau des Tests

Das Verfahren besteht aus sechs Subtests: Puzzles (14 Items), Kategorien (15 Items), Zeichenmuster (16 Items), Situationen (13 Items), Mosaike (15 Items) und Analogien (17 Items). Die Subtests können unterteilt werden in Denktests (Kategorien, Analogien und Situationen) und Handlungstests, welche mehr auf das räumliche Vorstellungsvermögen abzielen (Mosaike, Puzzles und Zeichenmuster). Die Durchführung des SON-R 2-8 weist einige Besonderheiten auf, die den Test zu einem wertvollen Instrument bei der Untersuchung junger Kinder machen: Die Instruktionen können sowohl verbal als auch nonverbal gegeben werden. Nach jedem Item gibt der Testleiter Feedback, wodurch eine natürliche Situation zwischen Testleiter und Kind entsteht. Der Testeinstieg erfolgt adaptiv und es liegen Abbruchkriterien vor.

Weitere Informationen zum SON-R 2-8 finden Sie hier.

Termine


  • 295,00 € (inkl. 19,0% MwSt.)
    09:00 - 17:00 Uhr
    Seminar zum SON-R 2-8

Zur Anmeldung…

Ort

Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG
Merkelstraße 3
37085 Göttingen

Details

Teilnehmer:
8 - 17 Personen
Dauer
1 Tag
Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an verschiedene Fachkräfte der Psychologie (Entwicklungs- und Schulpsychologie), Pädagogik, Erziehungs- und Familienberatung, klinischen Kinderpsychologie, Kinderpsychiatrie, Pädiatrie und weitere Fachpersonen, welche den SON-R 2-8 ausführlich kennenlernen wollen.

Diese Veranstaltungen könnten Sie ebenfalls interessieren