Test komplett bestehend aus: Handreichungen zur Durchführung der Diagnose, je 1 Diagnoseheft A und B, Kartonbeilagen und Folien im Paket
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
KALKULIE

Diagnose- und Trainingsprogramm für rechenschwache Kinder

1. Auflage 2007

von Maria Gerlach, A. Fritz, Gabi Ricken, Sören Schmidt

Training
Training
Test komplett bestehend aus: Handreichungen zur Durchführung der Diagnose, je 1 Diagnoseheft A und B, Kartonbeilagen und Folien im Paket
Test komplett bestehend aus: Handreichungen zur Durchführung der Diagnose, je 1 Diagnoseheft A und B, Kartonbeilagen und Folien im Paket
Artikelnummer: 4705805
23,81 €
merken
15 Diagnosehefte Form A
Artikelnummer: 4705806
19,04 €
merken
15 Diagnosehefte Form B
Artikelnummer: 4705807
19,04 €
merken
Test komplett bestehend aus: Handreichungen zur Durchführung der Diagnose, je 1 Diagnoseheft A und B, Kartonbeilagen und Folien im Paket

Einsatzbereich

Die diagnostischen Aufgaben sind als Screeningaufgaben konstruiert und geeignet, Kinder zu erkennen, die vom Schulbeginn bis zum Ende der zweiten Klasse tragende mathematische Konzepte nicht entwickelt haben und deshalb mathematische Anforderungen nicht erfolgreich bewältigen. Die Aufgaben können mit der ganzen Klasse und als Einzeltest durchgeführt werden. Für den Gruppentest erfolgt die Auswertung über den Vergleich mit Normwerten. Für den Einzeltest steht ein System von Strategien zur Verfügung, so dass aus den Vorgehensweisen der Kinder in Ergänzung zu den Normvergleichen auf die erreichten Niveaus geschlossen werden kann. Aus den Ergebnissen wird abgeleitet, mit welchem Förderbaustein (siehe Trainingsprogramm) sich das Kind als nächstes auseinandersetzen soll. Aufgaben sind auch zur Überprüfung von Trainingseffekten einsetzbar (Parallelversionen liegen vor).

Inhalt

Sowohl Testaufgaben als auch Trainingsinhalte basieren auf einer Theorie über die hierarchische Entwicklung mathematischer Konzepte und Kompetenzen im Vorschul- und frühen Grundschulalter. Der Test besteht insgesamt aus drei Aufgabenteilen. Mit dem ersten Teil werden frühe bereichsspezifische Konzepte geprüft (bis zum Verstehen des Teile-Ganze-Konzepts auf Anschauungsebene). Mit dem Diagnoseteil 2 wird das Vorhandensein strukturierter Vorstellungen von Zahlen getestet. Mit dem dritten Teil werden die Verfügbarkeit nicht-zählender Strategien und das Teile-Ganzes-Konzept auf der Zahlenebene erfasst.

Besonderer Hinweis

Zusätzlich steht ein Trainingsprogramm zur Verfügung:

KALKULIE-T

Zuverlässigkeit

Die Diagnoseaufgaben (Teil 1 = 43 Items, Teil 2 = 29 Items, Teil 3 = 34 Items) weisen eine Reliabilität zwischen .77 und .89 (Cronbachs Alpha) auf.

Testgültigkeit

Als Außenkriterium wurde für die Validitätskontrolle der Osnabrücker Test zur Zahlbegriffsentwicklung (OTZ) verwendet. Für eine Teilstichprobe (6; 10 Jahre) liegt eine signifikante Korrelation von .65 vor. Die prognostische Validität, mit dem DEMAT 1+ geprüft, ist mit .69 statistisch bedeutsam. Die Klassifikation, geprüft mit dem Ratz-Index, zeigt jedoch Veränderungen (wünschenswerte) der Kinder hinsichtlich der Zuordnung zu den Vorhersageklassen. Korrelationen zwischen den Diagnoseteilen sind signifikant, zeigen mit der Höhe von .4 an, dass mit den Teilen je unterschiedliche Konzepte erfasst werden.

Normen

Aufgabenanalyse und Normierung erfolgten mit einer Stichprobe von insgesamt 2.513. Vergleichswerte (PR) liegen für drei bis vier Messzeitpunkte (Anfang, Mitte, Ende Schuljahr) vor. Als kritisch werden PR kleiner 15 markiert.

Bearbeitungsdauer

Bearbeitung einschließlich der Instruktionen in einer Schulstunde möglich.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2007.

Copyright-Jahr

2007

Ref-ID: 19950 P-ID: 18595

Artikel Hinzugefügt