• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

CFT 20

Grundintelligenztest Skala 2 (CFT 20) mit Wortschatztest (WS) und Zahlenfolgentest (ZF)

4., überarbeitete Auflage 1998

von Rudolf H. Weiß

Paper and Pencil

Vergriffen

Auf Lager

8,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

8,50 €
inkl. USt.
Vergriffen
Vergriffen
Vergriffen
Vergriffen
Vergriffen
Vergriffen
Vergriffen
Vergriffen

Auf Lager

23,00 €
inkl. USt.
Vergriffen

Einsatzbereich

Kinder und Jugendliche von 8;7 bis 18 Jahren; Erwachsene von 18 bis 70 Jahren (Teil 1); Wortschatz- und Zahlenfolgentest von 8;7 bis 15;6 Jahren. Verwendung in der Schullaufbahn- und Berufsberatung, Hochbegabten-Diagnostik, bei förderdiagnostischen Anliegen sowie bei klinisch definierten hirnorganischen Störungen (u.a. Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit oder ohne Hyperaktivität).

Die Anwendung des CFT 20 ist nur noch dann zu empfehlen, wenn bei längerfristigen Untersuchungsprogrammen identische Testhefte benötigt werden. Allen anderen Anwendern wird der Einsatz der CFT 20-R mit WS/ZF-R empfohlen.

Inhalt

Der CFT 20 stellt eine Weiterentwicklung des CFT 2 von R. B. Cattell und R. H. Weiß dar und erfasst das allgemeine intellektuelle Niveau (Grundintelligenz) im Sinne der Cattell'schen «General Fluid Ability». Diese kann umschrieben werden als Fähigkeit, figurale Beziehungen und formal-logische Denkprobleme mit unterschiedlichem Komplexitätsgrad zu erkennen und innerhalb einer bestimmten Zeit zu verarbeiten. Da dies durch sprachfreie und anschauliche Testaufgaben geschieht, werden Personen mit schlechten Kenntnissen der deutschen Sprache und mangelhaften Kulturtechniken nicht benachteiligt. Der CFT 20 besteht aus zwei gleichartig aufgebauten Testteilen mit je vier Untertests (Reihenfortsetzen, Klassifikationen, Matrizen und topologische Schlussfolgerungen). Seit der 3. Auflage 1987 wurde das Testkonzept durch Aufnahme zweier schulnaher Ergänzungstests erweitert: durch Wortschatz-(WS) und Zahlenfolgenaufgaben (ZF) können verbale und numerische Elemente des Faktors Verarbeitungskapazität erfasst werden. WS und ZF stellen eigenständige Teiltests dar, die unabhängig vom CFT 20 durchgeführt und bezogen werden können. Für die vorliegende 4., überarbeitete Auflage wurden die Normen überprüft sowie Analyseergebnisse ergänzt.

Zuverlässigkeit

Die Halbierungszuverlässigkeit beträgt für die Testteile r = .90 bzw. r = .91, für den Gesamttest r = .95. Für den Wortschatztest liegen die Werte um r = .87, für den Zahlenfolgetest bei r = .91. Die Reliabilität der Testbatterie erreicht einen Wert von r = .96.

Testgültigkeit

Die faktorielle Validität zeigt sich in hohen Ladungen aller 4 Subtests auf dem Faktor «General Fluid Ability». Die Korrelationen mit anderen Intelligenztests (z.B. PSB, HAWIK, CPM, WIP u.a.) liegen im Durchschnitt bei r = .64 und zwischen r = .57 und r = .73. Bei langfristigen prognostischen Validitätsstudien über einen schulischen Beobachtungszeitraum von 6-10 Jahren werden sehr gute Prognosewerte für die Realschule und befriedigende für das Gymnasium erzielt.

Normen

Altersnormen von 8;7 bis 18/19 Jahren sowie von 20 bis 70 Jahren in 10-Jahresschritten für Teil 1. Schulstandardwerte für die Klassen 3 und 4 sowie für Berufsschulen. Klassenstandardwerte für das 5. bis 10. Schuljahr (N = 5.700). Für Wortschatz- und Zahlenfolgentest: Altersnormen von 8;7 bis 15;6 Jahren. Schulstandardwerte vom 3. bis 9. Schuljahr (N = 2.800). Die Stabilität der Normen des CFT 20 wurde für die 4. bis 6. Klassen regelmäßig anhand großer Stichproben (gesamt N = rd. 37.000) in den Jahren 1981, 1989 und 1996 überprüft. Eine Korrektur der Normen aus 1976 war nicht erforderlich; der Test hat sich als stabil erwiesen.

Bearbeitungsdauer

Die Durchführungsdauer liegt für den CFT 20 bei Gruppenuntersuchungen bei etwa 55 Minuten und für die Kurzform bei ca. 35 Minuten. Der Einzeltest dauert ca. 10 Minuten weniger. WS ca. 8 Minuten, ZF ca. 20 bis 25 Minuten.

Erscheinungshinweis

In 4., überarbeiteter Auflage seit 1998 lieferbar.

Copyright-Jahr

1998

Ref-ID: 19474