• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

SPIKAS-AC

Spiel zur Beobachtung von Kooperation, Analytik und Strategie im Assessment Center

von

Paper and Pencil

Auf Lager

748,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

228,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

48,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

20,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

12,80 €
inkl. USt.

Auf Lager

58,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

42,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

54,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

36,00 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

SPIKAS-AC dient der eignungsdiagnostischen Erfassung sozialer und kognitiver Fähigkeiten im Assessment Center. Der Fokus liegt dabei auf der Beobachtung und Beurteilung der strategischen bzw. analytischen Denkfähigkeiten sowie der Kooperationsfähigkeit im Team. Zeitliche, räumliche und personelle Anforderungen von SPIKAS-AC decken sich mit denen anderer AC-Übungen. Eine Einbettung in bestehende Assessment Center ist damit effizient möglich. Typische Anwendungsfelder sind die berufliche Eignungsdiagnostik, externe und interne Personal-/Führungskräfteauswahl, Personalentwicklung (z.B. Development Center) und ggf. die Berufs-/Laufbahnberatung, berufliche (Re-)Integration sowie psychologische Forschung. Die empfohlene Mindestteilnehmerzahl liegt bei 6-8 Teilnehmern.

Inhalt

SPIKAS-AC ist eine spielerische Gruppenübung, die für die Teilnehmer eine komplexe, dynamische Umwelt simuliert. Die Teilnehmer der Übung agieren in 2er-Teams über mehrere jeweils zeitbegrenzte Runden unter geschulter Beobachtung im Wettstreit miteinander. Die kognitiven Fähigkeiten werden dabei auf Basis der brettspielartigen Simulation, die sozialen Fähigkeiten durch die Beobachtung der Interaktion der Teilnehmer in ihrem Team für den geschulten Beobachter erkennbar. Die Beobachter dokumentieren ihre Eindrücke auf einem Beobachtungsbogen. Zur Auswertung der Übung wird für jeden Teilnehmer das arithmetische Mittel der acht Skalen des Beobachtungsbogens gebildet. Darüber hinaus können die Ergebnisse zu den übergeordneten Skalen „Analytisches und strategisches Denken“, „Kooperation“ und „Spiel insgesamt“ zusammengefasst werden.

Zuverlässigkeit

Die Reliabilität von SPIKAS-AC wurde über die Beobachterübereinstimmung durch Berechnung von Intraklassenkorrelationskoeffizienten sowie die Berechnung der internen Konsistenz der auf einem Faktor ladenden Skalen bestimmt. Die internen Konsistenzen liegen in einem sehr hohen Bereich von α = .95 bis α = .98. Die Übereinstimmung der Beobachter liegt in einem guten Bereich von ICC = .63 bis .75 (Beobachtung zu verschiedenen Zeitpunkten, d.h. nicht zeitgleich).

Testgültigkeit

Faktorenanalytisch konnte eine äußerst saubere Unterscheidung in der Beobachtung der kognitiven und sozialen Fähigkeiten nachgewiesen werden. In der Konstruktvalidierung zeigten sich plausible Zusammenhänge zu kognitiven Testverfahren wie dem WIT-2 und Persönlichkeitstests (NEO-FFI). Klare Hinweise auf diskriminante Validität bietet die Unabhängigkeit der SPIKAS-AC-Ergebnisse von den Persönlichkeitsmerkmalen Extraversion, Offenheit und Verträglichkeit sowie von der Abiturnote der Teilnehmer. Die Unabhängigkeit der SPIKAS-AC-Ergebnisse vom Persönlichkeitsmerkmal Extraversion ist gerade im Kontext der Assessment Center besonders zu würdigen. Schon lange wird in Literatur und Praxis die einseitige Ausrichtung von Assessment Centern auf extravertierte Personen kritisiert. Ein Aufbrechen dieser Einseitigkeit kann durch den Einsatz von SPIKAS-AC gelingen. Damit einher geht die nonverbale Ausrichtung der Übung. Im Gegensatz zu den meisten der bekannten Übungen für Assessment Center ist bei SPIKAS-AC keine verbale Darstellung der eigenen Leistung erforderlich. Insgesamt liegen hohe bis sehr hohe Akzeptanzwerte sowohl von Beobachtern als auch von Teilnehmern vor.

Normen

SPIKAS-AC ist kein standardisiertes, psychometrisches Testverfahren, sondern eine Übung für den Einsatz im Assessment Center. Der Vergleich eines Einzelergebnisses mit den Resultaten einer Normgruppe ist aufgrund der vielfältigen Einflüsse, denen ein Einzelergebnis im Assessment Center unterliegt, wenig sinnvoll. Mit den dokumentierten Einzelergebnissen kann das Abschneiden der Teilnehmer untereinander verglichen werden, und die SPIKAS-AC-Ergebnisse eines Teilnehmers können mit seinen Resultaten in den anderen AC-Übungen verglichen werden.

Bearbeitungsdauer

Für die Durchführung von SPIKAS-AC sollten in Abhängigkeit der gespielten Runden ca. 60 bis 90 Minuten Durchführungszeit eingeplant werden. Die Schulung der Beobachter kann mit ca. 120 Minuten in bestehende AC-Beobachterschulungen integriert werden.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2013.

Ref-ID: 0142201