• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

HADS-D

Hospital Anxiety and Depression Scale - Deutsche Version

Deutsche Adaptation der Hospital Anxiety and Depression Scale (HADS) von R. P. Snaith und A. S. Zigmond

Musterreports

von , ,

Paper and Pencil

Auf Lager

80,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

40,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

40,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

31,50 €
inkl. USt.

HTS 5

Hinweis zum Hogrefe Testsystem (HTS 5)

* HTS 5 benötigt eine HTS 5 - Edition oder eine entsprechende HTS 5 - Jahreslizenz

Weitere Informationen zu den Software-Produkten finden Sie im Bereich eTesting.

Auf Lager

320,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

75,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

6,00 €
inkl. USt.

HTS 4

Hinweis zum Hogrefe Testsystem (HTS 4)

* PC-Version benötigt HTS-Administrationssoftware

** Web-Edition benötigt Jahreslizenz

Weitere Informationen zu den Software-Produkten finden Sie im Bereich eTesting.

Auf Lager

305,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

65,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

4,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

6,00 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren, insbesondere in der somatischen Medizin.

Inhalt

Die HADS-D dient der Erfassung von Angst und Depression bei Patienten mit körperlichen Erkrankungen oder (möglicherweise psychogenen) Körperbeschwerden. Das Verfahren kann als Screeningverfahren sowie zur dimensionalen Schweregradbestimmung, auch in der Verlaufsbeurteilung, eingesetzt werden. Zusätzlich zu den bei kardiologischen Patienten erhobenen Normen werden in der vorliegenden Neuauflage auch repräsentative Bevölkerungsnormen präsentiert.

Erfasst wird mittels Selbstbeurteilung die Ausprägung ängstlicher und depressiver Symptomatik während der vergangenen Woche, die auf zwei Subskalen mit je sieben Items erfasst wird. Der Gesamtsummenwert kann als Maß für die allgemeine psychische Beeinträchtigung eingesetzt werden. Itemauswahl und -formulierung berücksichtigen besonders die spezifischen Anforderungen eines durch körperliche Krankheit bestimmten Settings. Dabei wird gezielt nur auf psychische Angst- und Depressionssymptome fokussiert, um eine Konfundierung durch somatische Komorbidität zu vermeiden. Erfasst werden auch leichtere Ausprägungen psychischer Störungen, die in der somatischen Medizin häufig vorliegen. Schwere psychopathologische Symptome werden bewusst ausgeklammert, was zur sehr hohen Akzeptanz des Verfahrens in den Zielgruppen beiträgt.

Zuverlässigkeit

Das Cronbachs Alpha und die Split-Half-Reliabilitäten liegen für beide Subskalen bei je .8. Die Retestreliabilität liegt für Intervalle bis zu zwei Wochen bei rtt > .8 und nimmt gemäß der intendierten Änderungssensitivität bei längerer Intervalldauer auf ca. .7 ab.

Testgültigkeit

Die HADS und ihre Übersetzungen wurden umfangreich validiert. Die 2-faktorielle Struktur mit je einem Angst- und Depressionsfaktor wird in diversen Publikationen bestätigt. Die Faktoren sind praktisch identisch mit der ursprünglichen Skalenzuordnung der Items und klären ca. 50 % der Varianz auf. Die beiden Subskalen sind hinreichend valide und änderungssensitiv. Für die Fallerkennung werden Spezifitäten und Sensitivitäten von im Mittel etwa jeweils .8 angegeben.

Normen

Es liegen Normen aus Bevölkerungsstichproben (N = ca. 2000) sowie aus kardiologischen Patientenkollektiven (N = über 5000) vor.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 5 Minuten, die Auswertezeit ca. 1 Minute.

Erscheinungshinweis

In 3., aktualisierter und neu normierter Auflage seit 2011 lieferbar.

Ref-ID: 0306901