• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

SI-KJ

Schlafinventar für Kinder und Jugendliche

von , , , , , , , ,

Paper and Pencil

Auf Lager

112,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

69,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

19,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

29,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

15,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

15,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

15,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

15,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

15,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

15,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

15,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

15,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

11,00 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

Kinder und Jugendliche. Die vier Instrumente des SI-KJ umfassen unterschiedliche Altersbereiche, insgesamt wird der Altersbereich von 5 bis 18 Jahren abgedeckt. Das Verfahren kommt im Bereich der klinischen Psychologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Pädiatrie und in Erziehungsberatungsstellen zum Einsatz.

Inhalt

Das Schlafinventar für Kinder und Jugendliche (SI-KJ) beinhaltet vier verschiedene Instrumente zur Diagnostik von Schlafproblemen und Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Zwei Fragebögen dienen der orientierenden Diagnostik aus Selbstsicht (Fragebogen für Kinder und Jugendliche) und Fremdsicht (Elternfragebogen). Es handelt sich um Screening-Instrumente, aus denen sich erste Hinweise für das Vorliegen von Schlafstörungen sowie von belastenden Schlafbedingungen ableiten lassen. Der Fragebogen für Kinder und Jugendliche enthält 28 Items, der Elternfragebogen umfasst 33 Items. In beiden Fragebögen werden neben der Hauptskala „Schlaf- und Tagesverhalten“ die Subskalen „Ein- und Durchschlafprobleme“, „Vegetative Symptome“ sowie „Tagesbefindlichkeit“ gebildet. Der Elternfragebogen enthält zudem die Subskala „Nächtliche Ereignisse“. Zusätzlich werden in beiden Fragebögen verschiedene Merkmale der Schlafhygiene und Schlafumgebung sowie körperliche Faktoren erfasst. Zwei strukturierte Interviews dienen der differenzierten Erfassung von Schlafstörungen und der Differentialdiagnostik aus Selbstsicht (Interview für Kinder und Jugendliche) und Fremdsicht (Elterninterview). Die Interviews gestatten eine Überprüfung der Diagnosekriterien nach ICD-10 und ICSD für insgesamt zehn Schlafstörungen. In beiden Interview-Versionen ist eine Überprüfung folgender Schlafstörungen möglich: (1) Insomnie, (2) Hypersomnie, (3) Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, (4) Albträume, (5) Restless-Legs-Syndrom, (6) Narkolepsie. Nur im Elterninterview können zusätzlich die folgenden Diagnosen geprüft werden: (1) Pavor nocturnus, (2) Schlafwandeln, (3) Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom, (4) Zentrales Schlafapnoe-Syndrom.

Zuverlässigkeit

Fragebögen: Die komposite Omega-Konstruktreliabilität der Hauptskala „Schlaf- und Tagesverhalten“ beträgt in einer Feldstichprobe Viertklässler für den Elternfragebogen .73 (N = 4832) und für den Fragebogen für Kinder und Jugendliche ebenfalls .73 (N = 4528). Interviews: Bei den Interviewteilen zu Insomnie und zu Albträumen liegt die Interrater-Reliabilität im Interview für Kinder und Jugendliche bei Kappa = 1 und im Elterninterview bei Kappa = .6.

Testgültigkeit

Die inhaltliche Validität der Fragebögen und Interviews ist aufgrund der Konstruktion mit Bezug auf die Diagnosekriterien der Klassifikationssyteme ICD-10 und ICSD hoch. Die Validität wurde in epidemiologischen Quer- und Längsschnittuntersuchungen mit Feldstichproben sowie in der klinischen Arbeit mit Inanspruchnahmestichproben bestätigt.

Normen

Für den Elternfragebogen liegen Cut-off-Werte und Normwerte (Prozentränge und T-Werte) aus einer Feldstichprobe Erstklässler (N = 1388) und Viertklässler (N = 4832) im Altersbereich von 5 bis 11 Jahren vor. Für den Fragebogen für Kinder und Jugendliche liegen Cut-off-Werte und Normwerte (Prozentränge und T-Werte) einer Feldstichprobe Viertklässler (N = 4675) im Altersbereich von 8 bis 11 Jahren vor. Die Auswertung der Interviews erfolgt in Bezug auf die Diagnosekriterien der ICD-10 und der ICSD, für die Interviews liegen deshalb keine Normwerte vor.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitung eines Fragebogens dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Der zeitliche Aufwand der Interviews ist davon abhängig, ob Schlafprobleme vorhanden sind. Insgesamt muss hier von einer Dauer zwischen 15 und 45 Minuten ausgegangen werden.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2015.

Ref-ID: 0139701