• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

ELFE 1-6

Ein Leseverständnistest für Erst- bis Sechstklässler

von ,

Paper and Pencil

Auf Lager

118,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

78,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

42,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

42,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

12,60 €
inkl. USt.

Computergestütztes Testverfahren

Auf Lager

198,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

169,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

498,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

548,00 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

Bei ELFE 1-6 handelt es sich um einen normierten Leseverständnistest, der in den ersten sechs Schulklassen eingesetzt werden kann. Der Test wurde im Wesentlichen für die Klassenstufen 1 bis 4 konstruiert. Grundschullehrerinnen und -lehrer können zielgenau Defizite im Leseverständnis ihrer Schüler erkennen und ggf. gezielt die Hilfe des schulpsychologischen Dienstes anfordern. Für die Durchführung in den Klassenstufen 5 und 6 hat der Test durch die Verkürzung der Bearbeitungszeiten eher den Charakter eines Screening-Verfahrens. Da beim Übergang zwischen Grundschule und weiterführenden Schulen eine Bruchstelle existiert, benötigt der Lehrer bzw. die Lehrerin an der aufnehmenden Schule schnell umfassende und verlässliche Informationen über die schriftsprachliche Kompetenz seiner bzw. ihrer neuen Schülerinnen und Schüler. Gleichermaßen eignet sich ELFE 1-6 für den Einsatz in der medizinischen und psychologischen Befunderhebung. Die Papierversion ermöglicht daneben die ökonomische Überprüfung des Leistungsstandes ganzer Klassen.

Inhalt

Das Verfahren steht wahlweise als Computerprogramm oder als Papier- und Bleistiftversion zur Gruppentestung zur Verfügung. Im Vordergrund des Tests steht die Erfassung des Leseverständnisses, nicht des orthographischen Wissens oder der Artikulationsfähigkeiten. ELFE 1-6 prüft sowohl basale Lesestrategien als auch die Fähigkeit zum Verstehen von Sätzen und Texten. Das Leseverständnis wird auf den folgenden Ebenen erfasst: Wortverständnis (Dekodieren, Synthese), Lesegeschwindigkeit (Schwelle der visuellen Worterkennung, nur in der Computerversion verfügbar), Satzverständnis (sinnentnehmendes Lesen, syntaktische Fähigkeiten), Textverständnis (Auffinden von Informationen, satzübergreifendes Lesen, schlussfolgerndes Denken). Zur Kompensierung diagnostizierter Schwächen steht das computerbasierte Förderprogramm „Lesespiele mit Elfe und Mathis“ (Lenhard, A., Lenhard, W. & Küspert, P.) zur Verfügung. Es stellt eine komplett überarbeitete und wesentlich erweiterte Fassung des Vorläufers ELFE-T dar, das direkt an ELFE 1-6 anknüpft.

Weiterführende Informationen finden Sie im Internet unter www.elfe-lesetest.de

.

Hinweis

Zusätzlich zum PC-gestützten Diagnostikprogramm ist das Trainingsprogramm Lesespiele mit Elfe und Mathis erhältlich. Dieses kann ergänzend zur Diagnostik eingesetzt werden. Weitere Informationen und Preise erhalten Sie unter:

Lesespiele_mit_Elfe_und_Mathis
Zusätzlich zum Diagnostikprogramm ELFE 1-6 sind die Lesespiele mit Elfe und Mathis erhältlich. Die Testdurchführung erfolgt dabei am PC. Weitere Informationen und Preise erhalten Sie unter Lesespiele_mit_Elfe_und_Mathis

Zuverlässigkeit

Die interne Konsistenz der einzelnen Untertests variiert zwischen α = .92 und α = .97. Die mittlere Retest-Reliabilität liegt bei einer Wiederholungsmessung nach 14 Tagen bei rtt = .93 (PC-Version) bzw. rtt = .91 (Papierversion).

Testgültigkeit

Die mittlere kriterienbezogene Validität mit der durch standardisierte Tests erfassten Leseleistung (WLLP) beträgt r = .71 (Papierversion) bzw. r = .65 (PC-Version). Die erfasste Übereinstimmung mit dem Lehrerurteil über den Leistungsbereich Lesen liegt bei r = .71 (Papierversion) bzw. r = .74 (PC-Version).

Normen

Z- und T-Äquivalenznormen, Prozentränge und Prozentrangbänder liegen für das Schuljahresende (die letzten 2 Monate vor den Sommerferien) und – mit Ausnahme der ersten Klasse – auch für die Schuljahresmitte (zwei Monate vor bis ein Monat nach dem Zwischenzeugnis) vor. Die Normstichprobe (N = 4.893) stammt aus 12 deutschen Bundesländern und aus Südtirol.

Bearbeitungsdauer

Die reine Bearbeitungsdauer liegt – abhängig von der Klassenstufe – zwischen 10 und 15 Minuten. Eine Gruppentestung mit der Papierversion ist erfahrungsgemäß inklusive Vorbereitung, Austeilen der Testhefte, Ausfüllen der personenbezogenen Daten, Instruktion und Einsammeln der Testhefte in 20 bis 30 Minuten realisierbar.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2006.

Ref-ID: 0421001