• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

MPT

Münchner Persönlichkeitstest

1. Auflage 2012

von Detlev von Zerssen, Franz Petermann

Paper and Pencil

Auf Lager

112,00 €

Auf Lager

64,00 €

Auf Lager

41,00 €

Auf Lager

41,00 €

Auf Lager

41,00 €

Auf Lager

20,60 €

Auf Lager

46,30 €

Auf Lager

12,00 €

Einsatzbereich

Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene. Einzel- und Gruppenverfahren. Einsatz im klinischen Bereich (Psychotherapie, Psychiatrie) und nicht-klinischen Bereich.

Sprachfassungen

Fremdsprachige Ausgabe: Englisch in Vorbereitung

Inhalt

Der MPT dient der zeitökonomischen, dimensionalen Erfassung der Persönlichkeitsstruktur. Die Testskalen umfassen die Persönlichkeitsdimensionen Extraversion, Neurotizismus, Frustrationstoleranz, Rigidität, Isolationstendenz, Esoterische Neigungen und Normorientierung sowie eine zusätzliche »Kontrollskala« Motivation. Mit 49 einfach formulierten Aussagen werden verschiedene Persönlichkeitsdimensionen angesprochen und deren Ausprägung auf einer vierstufigen Antwortskala erfasst (3 = „trifft ausgesprochen zu“ bis 0 = „trifft gar nicht zu“). Es stehen drei Fragebogen-Versionen zur Verfügung: Selbstbeurteilung (MPT-Sb), Fremdbeurteilung einer männlichen Person (MPT-Fb-m) und Fremdbeurteilung einer weiblichen Person (MPT-Fb-w). Diese drei Versionen sind im Aufbau und den darin erfassten Dimensionen identisch; sie unterscheiden sich nur hinsichtlich der Formulierungen der darin enthaltenen Aussagen. Die Hauptindikation des MPT liegt im begleitenden Einsatz innerhalb medizinischer oder psychotherapeutischer Interventionen. Hier ermöglicht der Test eine retrospektive Erfassung der Persönlichkeitsstruktur zu einem Zeitpunkt (relativer) psychischer und körperlicher Gesundheit und dient damit der Abschätzung ressourcenorientierter Behandlungsmaßnahmen. Das Verfahren eignet sich zudem auch für den nicht-klinischen Einsatz.

Zuverlässigkeit

Die interne Konsistenz (Cronbachs Alpha) der Skalen liegt zwischen α = .68 und α = .88. Die Retest-Reliabilität wurde über Zeitintervalle zwischen 6 Wochen (rtt = .73 bis rtt = .85), ca. 1 Jahr (rtt = .54 bis rtt = .78) und ca. 7 Jahren (rtt = .32 bis rtt = .74) bestimmt. In der Gesamtschau ergibt sich ein konsistentes und sehr zuverlässiges Testverfahren.

Testgültigkeit

Die Fragebögen verfügen über eine hohe faktorenanalytisch ermittelte Konstruktvalidität. Zudem bestehen korrelative Zusammenhänge zwischen dem MPT und konstruktnahen Verfahren (Sechs-Faktoren-Test, Kurz-Screening zur Erfassung der Big Five-Persönlichkeitsdimensionen), wohingegen die Zusammenhänge mit konstruktfernen Verfahren (Verbal-IQ des WIE) niedrig ausfallen. Die klinisch-relevanten Eigenschaften des MPT-Sb wurden über Gruppenvergleiche zwischen klinisch auffälligen Personen und Kontrollgruppen ermittelt. Es besteht zudem eine gute Übereinstimmung zwischen Selbst- und Fremdurteil.

Normen

Es liegen alters- und geschlechtsspezifische Normwerte (Prozentrang, T-Wert, Stanine) einer bevölkerungsrepräsentativen Stichprobe (N = 2.393, Altersbereich 14 bis 97 Jahre) vor.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungszeit beträgt 10 bis 15 Minuten, die Auswertungszeit etwa 5 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2012.

Copyright-Jahr

2012

Ref-ID: 0112001 / P-ID: 18774