• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

FB

Die Familienbögen

Ein Inventar zur Einschätzung von Familienfunktionen

1. Auflage

von Manfred Cierpka, G. Frevert

Paper and Pencil

Auf Lager

111,00 €

Auf Lager

67,00 €

Auf Lager

20,00 €

Auf Lager

20,00 €

Auf Lager

20,00 €

Auf Lager

9,80 €

Auf Lager

41,00 €

Auf Lager

9,70 €

Einsatzbereich

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren. Zur Familiendiagnostik.

Inhalt

Die Familienbögen zeichnen sich durch drei Charakteristika aus: (1) Sie basieren auf einem Prozessmodell für die Familie, das erklären kann, wie eine Familie «funktioniert»; (2) der familiäre Prozess wird aus der individuellen, der dyadischen und der gesamtfamiliären Perspektive beschrieben; (3) für fünf lebenszyklische Phasen wurden Referenzwerte erarbeitet. Die Einschätzungen in den Familienbögen machen Aussagen über die wahrgenommenen Familienprobleme. Diese Aussagen werden in sieben Bereichen (Aufgabenerfüllung, Rollenverhalten, Kommunikation, Emotionalität, Affektive Beziehungsaufnahme, Kontrolle, Werte und Normen) gebündelt. Der Test besteht aus drei Modulen: Im «Allgemeinen Familienbogen» (AB) wird die Familie als System fokussiert. Der «Zweierbeziehungsbogen» (ZB) untersucht die Beziehungen zwischen bestimmten Dyaden. Im «Selbstbeurteilungsbogen» (SB) wird nach der Funktion des einzelnen Familienmitglieds in der Familie gefragt.

Zuverlässigkeit

Im AB liegen die Reliabilitätswerte der Skalen zwischen α = .51 und α = .75. Im ZB bewegen sie sich zwischen .59 und .65 in vergleichbarer Höhe. Die Reliabilitätswerte im SB liegen etwas niedriger.

Testgültigkeit

Verschiedene Studien belegen die Validität der Familienbögen.

Normen

Referenzwerte wurden für 5 lebenszyklische Phasen gebildet: 1. Die werdende Familie, 2. Die Familie mit einem Säugling, 3. Familien mit jüngeren Kindern, 4. Familien mit Kindern in der Pubertät und Adoleszenz, 5. Paare in der Lebensmitte nach Auszug der Kinder. Bei den Referenzwerten wurde differenziert zwischen Eltern und Kindern, Müttern und Vätern.

Bearbeitungsdauer

30 bis 60 Minuten, je nach Zusammenstellung der Module.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 1995.

Copyright-Jahr

1995

Ref-ID: 0113301 / P-ID: 18347