• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

SURT

Sorge- und Umgangsrechtliche Testbatterie

2009

von Wilfried Hommers

Paper and Pencil

Auf Lager

34,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

43,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

10,70 €
inkl. USt.

Auf Lager

10,70 €
inkl. USt.

Auf Lager

14,30 €
inkl. USt.

Auf Lager

33,50 €
inkl. USt.

Auf Lager

57,00 €
inkl. USt.

Auf Lager

17,60 €
inkl. USt.

Auf Lager

10,90 €
inkl. USt.

Auf Lager

5,90 €
inkl. USt.

Einsatzbereich

Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren; familienrechtspsychologische Begutachtung.

Inhalt

Die SURT dient der objektiven Erfassung emotionaler Beziehungen von Kindern zu ihren Eltern. Die Testdurchführung erfolgt individuell sowie spielbasiert und anhand grafischen Materials. Das Kind wird durch spielerische Aufgaben zur Mitarbeit angeregt und vom direkten Befragungsdruck entlastet. Die SURT besteht aus drei Untertests mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen: Projektiver Familien-Szenen-Test (PFST), Semi-Projektive Entscheidungsfragen (SPEF), nicht projektive Eltern-Wahrnehmungsunterschiede (EWU). Erfasst werden Unterschiede in der emotionalen Beziehung von Kindern zu ihren Elternteilen, Präferenzen des Kindes hinsichtlich eines Elternteils in verschiedenen Situationen sowie Unterschiede in der Wahrnehmung der Kinder bezüglich der Kompetenzen ihrer Elternteile. Damit stellt die SURT ein maßgeschneidertes multimodales Diagnostikum für die Familienrechtspsychologie dar. Sie behebt einen Mangelzustand in der familenrechtspsychologischen Begutachtung, indem sie ein objektives, reliables und valides Verfahren darstellt, das nach den Grundsätzen der klassischen und probabilistischen Testtheorie konstruiert wurde.

Zuverlässigkeit

Als eine Besonderheit für die erforderliche familienrechtspsychologische Vergleichsdiagnostik werden direkt aus den Items bestimmte Reliabilitätsschätzungen für den Vergleich der Bewertungen von Mutter und Vater angegeben, die sowohl auf der Basis der Klassischen Testtheorie als auch auf der Basis der Item-Response-Theorie bestimmt wurden. Diese fallen naturgemäß geringer aus als Reliabilitäten von Trait-Tests. Trotzdem liegen sie für den PFST bei r = .73, für den Untertest SPEF bei r = .64 und für den Untertest EWU bei r = .60 und teils höher je nach Analysemodell.

Testgültigkeit

Zur Validität liegen Untersuchungen mit einer nicht-klinischen und einer klinischen Gutachtenstichprobe vor.

Normen

Es liegen Prozentrangnormen und kritische Werte für die Anzeichen von emotionaler Bevorzugung eines Elternteils in den drei Untertests vor.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer beträgt durchschnittlich ca. 30 Minuten für alle drei Untertests.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2009.2009

Copyright-Jahr

2009

Ref-ID: 0314803 / P-ID: T_SURT