Test komplett bestehend aus: Manual, 10 Fragebogen Langform, 10 Fragebogen Kurzform, Schablonensatz Langform, Schablonensatz Kurzform und Mappe
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
RSQ-D

Response Styles Questionnaire – Deutsche Version

1. Auflage 2007

von Christine Kühner, Silke Huffziger, Susan Nolen-Hoeksema

Paper and Pencil
Paper and Pencil
Test komplett bestehend aus: Manual, 10 Fragebogen Langform, 10 Fragebogen Kurzform, Schablonensatz Langform, Schablonensatz Kurzform und Mappe
Test komplett bestehend aus: Manual, 10 Fragebogen Langform, 10 Fragebogen Kurzform, Schablonensatz Langform, Schablonensatz Kurzform und Mappe
Artikelnummer: 0134101
Vergriffen
Manual
Artikelnummer: 0134102
Vergriffen
50 Fragebogen Langform
Artikelnummer: 0134103
20,00 €
merken
50 Fragebogen Kurzform
Artikelnummer: 0134104
20,00 €
merken
Schablonensatz Langform
Artikelnummer: 0134105
Vergriffen
Schablonensatz Kurzform
Artikelnummer: 0134106
Vergriffen
Mappe, leer
Artikelnummer: 0134107
Vergriffen
Test komplett bestehend aus: Manual, 10 Fragebogen Langform, 10 Fragebogen Kurzform, Schablonensatz Langform, Schablonensatz Kurzform und Mappe

Einsatzbereich

Jugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene, Einzel- und Gruppensetting. Der Fragebogen eignet sich für die Bereiche klinische Grundlagenforschung, Psychotherapieforschung sowie für die klinische Praxis.

Inhalt

Der RSQ-D ist als Fragebogen konzipiert, der kognitive und verhaltensmäßige Copingstile im Umgang mit depressiver oder dysphorischer Stimmung erfasst und auf der Grundlage der Response Styles Theorie von Susan Nolen-Hoeksema entwickelt wurde. Die Theorie postuliert, dass Grübeln über Symptome und negative Aspekte des Selbst (Rumination) depressive Verstimmungen verlängert bzw. verstärkt, während kognitive und verhaltensmäßige Ablenkung (Distraktion) diese verkürzt bzw. abschwächt. Der Test besteht aus der ursprünglichen Langform mit 32 Items, die sich unterteilt in die Subskalen »Rumination« und »Distraktion« sowie aus der faktoriell abgeleiteten Kurzform (23 Items) mit den Subskalen »symptombezogene Rumination«, »selbstbezogene Rumination« und »Distraktion«. Die Auswertung erfolgt durch die Berechnung von Summenwerten pro Subskala und wird durch den Einsatz von Schablonen erleichtert.

Zuverlässigkeit

Die internen Konsistenzen der einzelnen Subskalen für depressive Patienten und Gesunde liegen zwischen α = .76 und α = .88, die Restestreliabilitäten nach 5 Monaten zwischen r = .51 und r = .70. Die Koeffizienten der Patienten- und Gesundenstichproben unterscheiden sich nicht signifikant.

Testgültigkeit

Die faktoriell abgeleiteten Subskalen weisen plausible Muster von Zusammenhängen mit konstruktnahen Skalen (u.a. DFS, HAKEMP, SAM) und depressiver Symptombelastung (SKID, MADRS, FDD-DSM-IV) auf. Es zeigen sich Hinweise auf prädiktive Validität der Subskalen für den Verlauf negativer Stimmung bzw. depressiver Symptome.

Normen

Prozentrangnormen dienen dem Vergleich mit Referenzwerten klinischer (N = 130) und nichtklinischer Stichproben (N = 311).

Bearbeitungsdauer

Kurzform ca. 5 Minuten, Langform ca. 8 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2007.

Copyright-Jahr

2007

Ref-ID:20290 P-ID:18922

Artikel Hinzugefügt