Testempfehlungen für die psychotherapeutische Sprechstunde

BSCL und DISYPS-III

Fortbildungen

Sie möchten eine auf Sie zugeschnittene Schulung oder ein informatives Webinar zur BSCL oder zum DISYPS–III?

Über Terminmöglichkeiten informieren wir Sie gern. Schreiben Sie uns eine E-Mail an seminar@hogrefe.de oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 551 999 50 0.

www.hogrefe.com/training

 

 

Informationsflyer

Hier können Sie den Flyer online ansehen.

Online-Ansicht

Am 16. Februar 2017 wurde die neue Psychotherapie-Richtlinie in Deutschland durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) offiziell verabschiedet. Eine große Neuerung ist die sogenannte psychotherapeutische Sprechstunde: Das niederschwellige Angebot soll die Wartezeit für Patienten verkürzen und umfasst bis zu sechs mal 25 Minuten für Erwachsene beziehungsweise zehn mal 25 Minuten für Kinder und Jugendliche.

Die aktuelle Richtlinie finden Sie unter: https://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/20/

 

Damit stehen Sie als Psychotherapeut vor der Herausforderung, innerhalb knapp begrenzter Zeit den Therapiebedarf des Patienten über eine Orientierende Diagnostische Abklärung (ODA) und ggf. eine Differentialdiagnostische Abklärung (DDA) anhand standardisierter Methoden zu bestimmen. Viele der bewährten Testverfahren sind in dieser kurzen Zeit jedoch nicht durchführbar. Daher empfehlen wir Ihnen zwei aktuelle Testverfahren, welche die geläufigsten Störungsbilder im Rahmen eines Screenings zuverlässig erfassen können:

 

 

BSCL - Für Erwachsene

 

Die Brief-Symptom-Checklist (BSCL) ist bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren bei der begründeten Vermutung auf Vorliegen einer bedeutsamen psychischen Belastung einsetzbar. Aufgrund der geringen Bearbeitungsdauer dieser Kurzform der SCL-90®-S ist das Verfahren für die psychotherapeutische Sprechstunde besonders gut geeignet. Innerhalb von 8–10 Minuten wird die subjektiv empfundene Beeinträchtigung der letzten 7 Tage des Patienten erfasst.

Dabei handelt es sich um 53 körperliche und psychische Symptome über 9 Skalen:

  • Aggressivität/Feindseligkeit
  • Ängstlichkeit
  • Depressivität
  • Paranoides Denken
  • Phobische Angst
  • Psychotizismus
  • Somatisierung
  • Unsicherheit im Sozialkontakt
  • Zwanghaftigkeit


Zusätzlich werden drei globale Kennwerte gebildet: 

  • Global Severity Index (GSI)
  • Positive Symptom Distress Index (PDI)
  • Positive Symptom Total (PST)


Die BSCL ermöglicht Ihnen eine standardisierte Einsicht in die Symptomatik des Patienten und dient als Anhaltspunkt für spezifischere Diagnostik und der Beurteilung der Therapiebedürftigkeit. 

Nähere Informationen zu dem Verfahren und dessen Gütekriterien finden Sie hier.

 

 

DISYPS-III - Für Kinder und Jugendliche

 

Mit Hilfe des Screenings des DISYPS-III können Hinweise auf psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen von 4 bis 18 Jahren erfasst werden. Anschließend werden bei Bedarf anhand dessen gezielte, störungsspezifische Instrumente des DISYPS-Diagnostik-Systems eingesetzt. Das neu entwickelte Screening liegt als Selbst- und Fremdeinschätzung sowie als Diagnose-Checkliste vor. Mit einer Bearbeitungszeit von ca. 10 Minuten pro Selbst- oder Fremdbeurteilungsfragebogen ist das Verfahren besonders gut in der psychotherapeutischen Sprechstunde einsetzbar. Das Verfahren ermöglicht sowohl eine dimensionale Erfassung als auch eine kategoriale Diagnostik psychischer Störungen nach ICD-10 und DSM-5.

Erhoben werden folgende Störungsbereiche: 

  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Depressive Störungen
  • Angststörungen
  • Trauma- und Belastungsbezogene Störungen
  • Zwangs-Spektrum-Störungen
  • Tic-Störungen
  • Autismus-Spektrum- und Soziale Kommunikations-Störungen
  • Bindungs- und Beziehungsstörungen


Für das Screening und die einzelnen Störungsbilder stehen Ihnen mit dem DISYPS-III Fremd- und Selbstbeurteilungsfragebögen und Diagnose-Checklisten zur Verfügung. Alle Teile des DISYPS-III sind alleinstehend einsetzbar und können nach Bedarf kombiniert werden. 

Nähere Informationen zu dem DISYPS-III und dessen Gütekriterien finden Sie hier.

Jetzt die Testverfahren sichern!