Hogrefe Testsystem 4

DAS PROGRAMM

Das Hogrefe Testsystem 4 ist in mehreren unterschiedlichen Umsetzungen erhältlich. Es basiert auf einer lokalen Installation, wobei die Testung entweder lokal am PC durchgeführt wird, oder extern über das Internet oder im Rahmen eines Intranets. Entwickelt wurde das HTS 4 unter der Leitung von Prof. K.-D. Hänsgen am Zentrum für Testentwicklung und Diagnostik der Universität Fribourg. Falls keine lokale Installation für die Administration gewünscht ist, kann die HTS WebEdition, ein Administationsportal im Internet, genutzt werden.

 

DIE PERSONENDATEN

Die Personendatenverwaltung bietet eine komfortable Erfassung der persönlichen Daten eines Probanden. Neben der obligatorischen Eingabe von Name (alternativ Probandencode) und Geschlecht können weitere Informationen hinterlegt werden. In der lokalen Fassung können eine oder mehrere Personendatenbanken existieren, in der Online-Edition werden die Daten verschlüsselt auf dem Server abgelegt.

 

DIE TESTAUSWAHL

Die Testwahl erfolgt über die Liste der erworbenen Testverfahren mit den zur Verfügung stehenden Sprachen und Subtests.

 

DIE TESTDURCHFÜHRUNG

Testverfahren können im lokalen HTS 4 entweder einzeln oder in Form einer Testbatterie durchgeführt werden. Neben der individuellen Durchführung sind im Rahmen der Online-Portale zudem Gruppentestungen möglich, die über das Internet vorgenommen werden können. Alle Verfahren beginnen mit einer ausführlichen Instruktion. Innerhalb der lokalen Version können bei einer Vielzahl von Verfahren die Antworten aus den Testheften bzw. aus den Fragebogen der Papier-Bleistift-Version zur Auswertung eingegeben werden (Datenerfassung). Bei der Nutzung der HTS 4 WebEdition werden für mehrere Testverfahren auch die entsprechende Anzahl an Login-Informationen benötigt, eine Datenerfassung ist hierbei nicht vorgesehen.

 

ANONYMES TESTEN

Für beide Versionen besteht für das Internet-Testing die Möglichkeit, eine Login-Information mit identischem Zugangscode für mehrere Personen zu generieren. Die Testung kann so konfiguriert werden, dass sie entweder personifiziert oder anonym erfolgen kann.

 

DIE TESTAUSWERTUNG

Unabhängig von der Art der Testdurchführung stehen die Testergebnisse unmittelbar nach Testende zur Verfügung. Das Hogrefe Testsystem bietet Ihnen umfangreiche Funktionen im Hinblick auf die Ergebnisrückmeldung, z.B.:

  • Farbige Profildarstellung
  • Norm- und Skalenwahl
  • Einblendung der Vertrauensintervalle
  • Datenexport
  • Multi-Profilvergleich
  • Darstellung der Itemantworten in der Reihenfolge des Testverfahrens oder nach Merkmalen
  • Anzeige der Antwortzeiten und -statistiken
  • Ausgabe eines konfigurierbaren Berichts (PDF)

 

PROGRAMMZUSAMMENSTELLUNG

HTS 4 lokale Software:

Auf der Grundlage einer entsprechenden Software werden die benötigten Testverfahren individuell nach den Anwenderwünschen zusammengestellt. Der Erwerb der einzelnen Testverfahren ist hierbei nach zwei Modellen möglich:

  • Einzelnutzungen: Für alle Verfahren im Hogrefe Testsystem ist es möglich, einzelne Nutzungen zu erwerben.

  • Testkits: Testspezifisch kann für ein Verfahren ein sogenanntes Testkit erworben werden. Dieses beinhaltet in der Regel 50 Nutzungen sowie – falls für dieses Testverfahren erhältlich – das Testmanual. Der Erwerb dieses Testkits berechtigt zum Erwerb weiterer Nutzungspakete (in der Regel 50 Nutzungen).

HTS 4 WebEdition:

Auf der Grundlage einer entsprechenden Jahreslizenz werden die benötigten Testverfahren nach Bedarf in das Portal integriert. Innerhalb der HTS WebEdition stehen pro Verfahren nur Einzeldurchführungen zum Kauf zur Verfügung.

Hogrefe Testsytem 4

Im FAQ-Bereich finden Sie ausführliche Beschreibungen zum HTS 4.

Die aktuellen Systemvoraussetzungen zum HTS 4 finden Sie hier