Sie sind momentan in:

Salzburger Lese-Screening für die Klassenstufen 1–4

SLS 1–4

Salzburger Lese-Screening für die Klassenstufen 1–4

von H. Mayringer, H. Wimmer
Preis: 78,00 €

Test komplett bestehend aus:

Test komplett bestehend aus: Manual, je 10 Testheften Form A1, A2, B1 und B2, 12 Schablonen zu A1-B2 und Box

Produktinformationen

Einsatzbereich:
Ende der 1. bis Ende der 4. Klassenstufe der Grundschule und für ältere Kinder mit Verdacht auf Leseschwäche; Klassenlesetest.
Das Verfahren:
Das SLS 1–4 wurde in Zusammenhang mit dem individuell durchzuführenden Salzburger Lese- und Rechtschreibtest (SLRT) konzipiert. Es ermöglicht eine besonders ökonomische Erstbeurteilung der basalen Lesefertigkeit. Liefert das SLS 1–4 einen Wert im unteren Leistungsbereich, sollte anhand des SLRT aufgeklärt werden, welche Teilbereiche der Lesefähigkeit betroffen sind. Beim SLS 1˜4 wird den Kindern eine Liste sehr einfacher richtiger und falscher Sätze vorgelegt (z.B. »Bananen sind blau«), die möglichst schnell gelesen und nach ihrer Richtigkeit beurteilt werden sollen. Gemessen wird, wie viele Sätze die Kinder in 3 Minuten korrekt bearbeiten können. Da die Sätze in lesetechnischer Hinsicht zunehmend schwieriger werden, kann von Ende der 1. bis Ende der 4. Klassenstufe ein und dasselbe Material verwendet werden. Es liegen zwei Parallelformen vor (»Satzversionen« Form A und B).
Zuverlässigkeit:
Die Paralleltest-Reliabilitäten liegen zwischen r = .90 und r = .92.
Gültigkeit:
Zur Validierung des SLS 1–4 wurde der Subtest Textlesen des SLRT herangezogen. Korreliert wurde die Lesezeit beim Textlesen mit der Anzahl korrekt bearbeiteter Sätze im Lese-Screening. Dabei ergaben sich Validitätskoeffizienten von r = .81 in der 2. und 3. Schulstufe sowie von r = .76 in der 4. Schulstufe.
Normen:
Separate Normen (N = 1.867) liegen für das Ende der ersten Schulstufe bzw. den Beginn der 2. Schulstufe und für jedes Halbjahr der 2. bis 4. Klassenstufe vor. Mit Hilfe der Normwerte wird ein Lesequotient (LQ) ermittelt, der wie der Intelligenzquotient skaliert ist (Mittelwert von 100, Standardabweichung von 15). Neben einem individuellen LQ kann der LQ einer ganzen Schulklasse bestimmt werden. Da das Testmaterial sowie die vorgegebene Bearbeitungsdauer über die Schulstufen hinweg unverändert bleiben, lassen sich die Testergebnisse auch in Form des Lesealters ausdrücken.
Bearbeitungsdauer:
Ca. 15 Minuten. (Die reine Bearbeitungszeit beträgt 3 Minuten.)

In Anwendung seit 2003.
Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.