IKD - Instrument zur Kodierung von Diskussionen

 

Zum Testverfahren

 

Das "Instrument zur Kodierung von Diskussionen (IKD)" [Schermuly & Scholl, 2010] des Hogrefe Verlags ist ein neues Verfahren, mit dem Kommunikationsprozesse zeitökonomisch Akt für Akt kodiert und analysiert werden können. Mit dem IKD lässt sich detailliert untersuchen, wer etwas an wen wie und mit welcher funktionalen Bedeutung gesagt hat und wie dieser Sprechakt beantwortet wurde.

 

Die Codierung kann entweder direkt im Auswerteprogramm erfolgen oder aber zu einem späteren Zeitpunkt in das Auswerteprogramm übertragen werden. Die Auswertung erfolgt in jedem Fall schnell und komfortabel durch das im kompletten Test enthaltene Programm. Es bietet

 

 

  • eine schnelle und komfortable Eingabe der Rohwerte mit der PC-Tastatur
  • eine direkte Übersetzung der Kodierungen in eine grafische Form, die zu Feedbackzwecken genutzt werden kann
  • die Speicherung der Daten
  • einen schnellen Überblick über alle gespeicherten Probandendaten
  • ein ausführliches Hilfesystem


Systemvoraussetzungen:

  • Prozessor: 1,4 GHz, z.B. Intel® Pentium® 4 oder höher
  • Betriebssystem: Microsoft Windows® 2000 / XP / VISTA und Windows 7, Mac OSX, Linux
  • Arbeitsspeicher: 256 MB frei
  • Verfügbarer Festplattenspeicher: 170 MB frei
  • Bildschirmauflösung: 1024 x 768 Pixel (Grafikkarte XGA)
  • CD-ROM-Laufwerk

Untersuchungstyp anlegen
Diskussion erfassen
Ergebnis

IKD Testauswerteprogramm, Jahreslizenz***

Artikelnummer: 50 989 01
Preis: 348,00 €

IKD Testauswerteprogramm, Verlängerung Jahreslizenz***

Artikelnummer: 50 989 02
Preis: 98,00 €

*** Testauswerteprogramm benötigt keine Basissoftware.


 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.